Pfeife rauchen!

Zigarren und Zigaretten natürlich auch...

 

(Juli 2010)

Gedankensammlung nach dem totalen Rauchverbot in Bayern

1. Die gesundheitsschädigenden Auswirkungen von PASSIV-Rauchen werden völlig kontrovers diskutiert und sind keinesfalls wissenschaftlich gesichert. (z.B. www.bayern-sagt-nein.de)
Die vollkommen hypothetischen Berechnungen von bis zu zigtausenden Todesfällen durch Passivrauchen werden bislang - weltweit - durch KEINEN EINZIGEN real nachgewiesenen Fall belegt. In Zeiten "evidenzbasierter Medizin" (auf BEWEISEN beruhenden Sachentscheidungen!) eine völlige Absurdität.

2. "Alle 6 Sekunden stirbt ein Raucher!"
Das mag zutreffen. Dann stirbt aber - logischerweise - alle 3 Sekunden ein Nichtraucher ("NR"; bei 2/3 NR), oder alle 2 Sekunden ein Mensch. Der Wert dieser Aussage ist vollkommen nichtig.

Man könnte daraus sogar schlussfolgern, Nichtrauchen für gefährlicher zu halten als Rauchen ... *G* (war ein Scherz!).

3. Rauchverbote im Privaten (Leserbrief LZ 8.7.)
Abgesehen davon, dass Unvernunft als solches (konstruiertes Horrorszenario: Rauchen bei asthmakranken Kindern) keiner gesetzlichen Kontrolle unterläge, hatten die Väter unserer Republik - aus schlimmsten Erfahrungen am eigenen Leibe! - genau jene hingebungsvoll spionagewütigen Subjekte im Hinterkopf, als sie den Schutz der Privatsphäre ins Grundgesetz schrieben.
Einschließlich der verwerflichen Aushorchung von Kindern gab es das bereits mehrfach auf deutschem Boden, und fand keine wirkliche Zustimmung, wie die Geschichte lehrt.

4. Das unerträglich aggressive Verhalten der NR mutet wie eine Horde Halbstarker an, die im Moment keiner Vernunft oder Schlichtung zugänglich sind.
Paranoia - muss man WOLLEN!

Was macht man dagegen? Genau wie im richtigen Leben: Zurückhaltung und aus dem Weg gehen, bis wieder Vernunft einkehrt.
Lasst sie toben. Irgendwann werden sie einsehen, dass jeder Mensch sterblich ist, und dass das höchste Gut des Menschen eben NICHT die Gesundheit ist (die JEDER Mensch - UNAUSWEICHLICH, früher oder später, immer jedoch unvorhersehbar und unpassend - nach und nach verliert!), sondern die ZUFRIEDENHEIT mit dem Augenblick, das jeweils aktuelle Wohlbefinden.

DANN kann man wieder miteinander reden, und VERNÜNFTIGE Kompromisse finden. So wie es einer Demokratie würdig ist.


NB: Unglücklichsein und Furcht vor allem Möglichen haben gehört nun mal zum Prinzip des Lebens: Wären die ersten Neandertaler nur glücklich und ohne jede Furcht gewesen, hätte sie der Urzeitlöwe gefressen... (nach Dr. E. v. Hirschhausen). Ist schon OK, muss man aber nicht übertreiben.

___________________________________________________

(14.4.2008)

Nun ist es soweit. In Niedersachsen herrscht "totales" Rauchverbot. Nun gut, "Mehrheit ist Mehrheit".

ABER: niemand kann gezwungen werden, sich FÜR SEIN EIGENES sauer verdientes Geld VOR DIE TÜR setzen zu lassen.
Als passionierter Pfeifenraucher ist mir eine PFLICHT, Rücksicht auf andere zu nehmen. Aber für Intoleranz habe ich rein gar nichts übrig.
Und allen pseudoreligiösen "Gesundheitsfetischisten" (Zit.: W. Lütz; s.u.) sei ins Stammbuch geschrieben: "Gib deinen Jahren LEBEN, und nicht dem Leben JAHRE!"
DAS ist der SINN DES LEBENS !!!

____________________________________________________________________________________________

Zu guter Letzt:

 


Letzte Aktualisierung: 07 Juli 2010